Schicke Tradition: Zur Tracht passen Blumen im Haar

+
Blumenschmuck im Haar passt sehr gut zu Trachtenmode - die Arrangements sollten jedoch auf den eigenen Typ abgestimmt sein. Foto: Martin Schutt

Wer eine traditionelle Tracht trägt, sollte auch bei der Frisur einige Details beachten. Blumen passen als Haarschmuck sehr gut zu dem zünftigen Outfit - sie sollten jedoch auch auf den individuellen Typ abgestimmt sein.

Ulm (dpa/tmn) - Zur Tracht passt besonders gut Blumenschmuck im Haar. Allerdings müssen Frauen beachten, dass manche Blüten schnell welken und hängen. Generell ist man mit kleinen, zarten Blüten besser beraten, erklärt Stilberaterin Sonja Grau aus Ulm.

Dazu zählen etwa Schleierkraut, kleine Rosenknospen, Blättchen und zarte Äste. Relativ eng gebunden halten diese auch gut. Die große Hibiskusblüte ist zwar sehr dekorativ, aber kann schnell welken und sieht dann nicht mehr hübsch aus. Auf Nummer sicher geht man mit künstlichen Blüten. Nur dürfen diese nicht künstlich wirken: Schießbuden-Blüten sind laut Grau ein No-go.

Generell sollten Frauen den Blumenschmuck ein bisschen nach ihrer Figur wählen: Solche mit zierlicher Figur wählen besser auch zarte Blumenarrangements, um nicht überladen zu wirken. Frauen mit kräftiger Figur können auch einen etwas üppigeren Blumenschmuck wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.