Amoklauf in der Vorweihnachtszeit

USA: Schießerei in Einkaufszentrum - drei Tote

+
Ein Polizist trägt zwei Kinder aus dem Einkaufszentrum und bringt sie in Sicherheit

Portland - Ein maskierter Mann hat in einem Einkaufszentrum in Oregon wild um sich geschossen und mindestens zwei Menschen getötet. Anschließend beging der Amokläufer offenbar Selbstmord.

Eine Schießerei in einem Einkaufszentrum in Portland im US-Bundesstaat Oregon hat am Dienstag drei Menschenleben gefordert. Unter den Toten sei auch der mutmaßliche Schütze, sagte ein Polizeibeamter dem US-Sender CNN. Zwei Passanten seien ums Leben gekommen, eine weitere Person schwer verletzt worden.

Die Polizei geht davon aus, dass der Amokläufer sich selbst das Leben genommen hat. Die Beamten hätten keine Schüsse abgegeben, sagte Sprecher James Rhodes. Über das Motiv und die Identität des Mannes wurde zunächst nichts bekannt.

Bilder vom Einsatzort

Tödliche Schießerei in US-Einkaufszentrum

Augenzeugen zufolge hatte ein mit einem halbautomatischen Gewehr bewaffneter Schütze am Dienstagnachmittag (Ortszeit) zahlreiche Schüsse abgegeben. Der Mann habe eine Maske und eine Schutzweste getragen. Passanten sprachen von chaotischen Szenen. Die Menschen hätten in Panik versucht, sich in Sicherheit zu bringen. Noch Stunden nach der Tat suchte die Polizei das Geschäftszentrum ab. Viele Menschen hatten sich versteckt und Schutz gesucht, als die Schüsse fielen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.