Vorfall am Flughafen

Video von tödlichen Schüssen in Fort Lauderdale veröffentlicht

+
Einsatzkräfte am Flughafen.

Fort Lauderdale - Fünf Menschen starben im Kugelhagel auf dem Flughafen von Fort Lauderdale, als ein Mann dort am Freitag um sich schoss. Nun wurde ein Video der Tat veröffentlicht.

Zwei Tage nach den tödlichen Schüssen auf dem Flughafen von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida ist ein Video des Vorfalls an die Öffentlichkeit gelangt. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera wurden am Sonntag von dem Portal TMZ ins Internet gestellt

Esteban Santiago schoss um sich.

Die Videobilder zeigen, wie der 26-jährige Esteban Santiago durch die Gepäckabholung des Flughafens läuft und zunächst an mehreren anderen Fluggästen vorbeigeht. Dann zieht er plötzlich eine halbautomatische Waffe und eröffnet im Vorbeigehen das Feuer.

Bei dem Vorfall wurden am Freitag fünf Menschen getötet und sechs weitere verletzt. Der Schütze, ein Irakkriegs-Veteran, muss nun mit der Todesstrafe rechnen. Die Staatsanwaltschaft leitete am Samstag ein Strafverfahren gegen den 26-Jährigen ein. Ihm wird Waffengewalt und eine Gewalttat an einem Flughafen zur Last gelegt. Am Montag soll er erstmals einem Richter vorgeführt werden.

Nach Angaben seiner Familie litt der Schütze, der von April 2010 bis Februar 2011 als US-Soldat im Irak stationiert war, unter psychischen Problemen. Die Bundespolizei FBI wollte ein terroristisches Motiv vorerst aber noch nicht ausschließen.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.