Verletzte

Einbrecher schießen in Salzgitter auf Polizei

+
Polizisten eines Sondereinsatzkommandos stehen in der Straße, in der das Feuer auf die Beamten eröffnet wurde

Salzgitter - Während die Besitzer auf einer Beerdigung waren, haben Räuber in ein Haus in Salzgitter eingebrochen. Die Tat blieb nicht unbemerkt. Als die Polizei eintraf, eröffneten die Täter das Feuer.

Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus überraschte Männer haben in Salzgitter das Feuer auf Polizisten eröffnet und einen Beamten verletzt. Es handele sich aber nicht um eine kritische Verletzung, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Dienstag aus Polizeikreisen. Anders sei das bei einem 25 Jahre alten Tatverdächtigen. Einer der Polizisten traf ihn bei der Erwiderung des Feuers „im Hals-Schulter-Bereich“, wie die dpa erfuhr. Sowohl der Einbrecher als auch der 33-jährige Polizist mussten in einer Klinik operiert werden.

Wie Augenzeugen berichteten, waren die Einbrecher gekommen, als die Bewohner wegen einer Beerdigung nicht zu Hause waren. Beim Eintreffen der Polizei sollen sie den Angaben zufolge das Feuer auf die Polizisten eröffnet haben. Nach dem Schusswechsel rückte ein Spezialeinsatzkommando an. Um wie viele Einbrecher es sich handelte und ob noch jemand auf der Flucht war, war zunächst unklar.

Laut der jüngsten Kriminalstatistik für das Jahr 2012 gab es damals bundesweit 30 Mord- und 54 Totschlagsversuche gegen Polizisten. Drei Beamte starben bei solchen Attacken. 1762 Polizisten wurden gefährlich verletzt.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.