1. Startseite
  2. Welt

Rentner darf trotz bezahlter Reise nicht auf Kreuzfahrtschiff – wegen einer Handtuch-Panne

Erstellt:

Von: Miriam Haberhauer

Kommentare

Ein deutsches Ehepaar will in Barcelona auf Kreuzfahrt gehen. Erst am Schiff erfahren sie, dass der Mann auf die schwarze Liste gesetzt wurde - nur seine Frau darf an Bord.

Barcelona – Seit Jahren verbringt ein deutsches Rentnerehepaar seine Urlaube regelmäßig auf Kreuzfahrtschiffen. Knapp 20 Kreuzfahrten haben die beiden inzwischen hinter sich. Doch das, was ihnen bei ihrer jüngsten Reise widerfahren ist, haben die Urlaubsprofis noch nie erlebt, berichtet Merkur.de.

Kreuzfahrt-Verbot: Deutscher Rentner unwissentlich auf schwarzer Liste

Von Barcelona aus wollte das Ehepaar zu einer einwöchigen Kreuzfahrt auf der „Wonder of the Seas“ aufbrechen. Am Pier angekommen, dann aber die Überraschung: Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts verweigerten dem deutschen Urlauber den Zutritt. „Ich könnte aufs Schiff gehen, aber mein Mann nicht, da er auf der schwarzen Liste steht“, berichtete seine Frau später gegenüber RTL.

Ein Schock für die deutschen Kreuzfahrer - niemand hatte das Rentnerehepaar darüber informiert, dass der Mann nicht aufs Schiff dürfe. „Normalerweise sind wir die lebenslustigsten Menschen, aber da war‘s wirklich vorbei“, meinte die Deutsche später. Die „Wonder of the Seas“ der US-amerikanischen Reederei „Royal Caribbean“ gilt mit seinen 362 Metern aktuell als das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. - Ein italienisches Design-Studio plant nun aber ein noch größeres Schiff, es soll die Form einer Schildkröte haben.

April 30, 2022, Malaga, Spain: Passengers are seen outside cruise ship Wonder of the Seas waiting after arriving
Einem deutschen Rentner wurde der Zutritt auf das Kreuzfahrtschiff „Wonder of the Seas“ verweigert - wegen eines Handtuch-Fauxpas. (Symbolbild) © IMAGO/Jesus Merida

„Sowas von daneben“ - Kein Zutritt wegen Handtuch-Fauxpas

Die Begründung für den Eintrag auf der schwarzen Liste folgte prompt: Auf einer früheren Kreuzfahrt in Indonesien war dem deutschen Urlauber das Handtuch heruntergerutscht, als er gerade seine Badehose wechseln wollte. Für einen kurzen Moment stand der Mann nackt an Deck des Schiffs. Da dieses Kreuzfahrtschiff ebenfalls zur „Royal Caribbean“ gehörte, wurde der Rentner für alle Schiffe der Reederei gesperrt - ohne, dass er davon wusste.

„Es war sowas von daneben, das gibt‘s nicht“, fasste das Ehepaar im Gespräch mit RTL den Vorfall zusammen. Auf Anfrage des Senders teilte die Reederei mit: „Wenn ein Gast gegen Verhaltensregeln verstößt, kann es sein, dass seine Reiseprivilegien für alle Marken der ‚Royal Caribbean‘ entzogen werden.“

„Badehose mit Hosenträgern“ - Rentner planen bereits nächste Reise

Dem Rentnerehepaar wurde der Preis für die Kreuzfahrt inzwischen rückerstattet, auch eine Ausgleichszahlung für die Kosten der An- und Abreise erhielten sie. Zudem pochen die Deutschen auf Schmerzensgeld - Durch den Stress des Vorfalls hatte die Rentnerin noch vor Ort einen Hörsturz erlitten.

Von weiteren Kreuzfahrten lässt sich das Rentnerehepaar dennoch nicht abhalten - und trifft bereits eigene Sicherheitsvorkehrungen: „Ich mache [ihm] eine Badehose mit Hosenträgern dran“, scherzte die Urlauberin gegenüber RTL. Auf Kreuzfahrtreisen kann es immer wieder dazu kommen, dass der Service nicht den Erwartungen entspricht. Manchmal kommt es aber zu geradezu kuriosen Beschwerden. (mlh)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion