Schilder in der Wohnung können Demenzkranken helfen

+
Ein Klebezettel mit dem Schriftzug "Herd aus?" soll als Erinnerung helfen. Foto: Jens Kalaene

Heute leiden allein in Deutschland mehr als eine Million Menschen an Demenz, zwei Drittel davon an der häufigsten Form Alzheimer. Ein Hilfestellung gegen das Vergessen in der Wohnung können Klebezettel mit Informationen sein.

Berlin (dpa/tmn) - Angehörige sollten Menschen mit Demenz möglichst in ihrer Selbstständigkeit unterstützen. Dafür sind einfache Hilfsmittel sinnvoll. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft empfiehlt etwa, kleine Orientierungshilfen in der Wohnung anzubringen.

Schilder an den verschiedenen Räumen wie Schlafzimmer oder Toilette helfen Betroffenen zum Beispiel. Sind auch Schränke beschriftet, finden Demenzkranke sich besser zurecht. Außerdem können gut lesbare Uhren und Kalender helfen, die Selbstständigkeit länger aufrecht zu erhalten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.