Schimmel in Transporter-Mehl

Mainz - In dem Mehl aus Tanks von Lebensmitteltransportern findet sich nach ZDF-Angaben häufig Schimmel. Ursache dafür sind die oft unzureichenden Kontrollen der Transporter.

Das Wirtschaftsmagazin “Wiso“ zeigt an diesem Montag nach eigenen Angaben Aufnahmen von verschimmelten Innenwänden und Bodenmatten solcher Tanks. Grund sei, dass die Transporter nicht genug gereinigt würden. Der Schimmel komme beim Transport ins Mehl. Die Schimmelgifte, sogenannte Mykotoxine, überstünden die Hitze beim Backen. Die Angestellte einer Lkw-Reinigungsanlage wird zitiert mit dem Satz: “Ich erlebe immer wieder, dass Mehltransporter regelrecht verschimmelt sind.“

Schimmelpilzgifte (Mykotoxine), die in vielerlei Lebensmitteln stecken können, sind nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung eine mögliche Ursache von Lebensmittelvergiftungen. Der Leiter des Nationalen Referenzlabors für Mykotoxine, Horst Klaffke, sagt in “Wiso“: “51 Prozent der weltweit beobachteten Leberkarzinome werden durch Mykotoxine hervorgerufen.“

Die EU-Regelungen zur Reinigung von Lebensmitteltransportern haben nach Ansicht von “Wiso“ Lücken. Mühlen und Transportunternehmer könnten selbst entscheiden, wann ein Tank gereinigt wird. Die zuständigen Bundesländer prüften dies nur unregelmäßig. Ein Fahrer wird zitiert mit dem Satz: “Man braucht keine Angst vor Kontrollen zu haben.“ Er habe bisher keine Prüfung mitbekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.