Wie sie fliehen konnten

Hier sind die Affen los im Zoo Hannover

+
Hier läuft einer der ausgebüxten Schimpansen mitten durch die Besucher.

Hannover - Fünf Schimpansen sind am Mittwoch aus ihrem Gehege ausgebüxt und haben den Zoo Hannover unsicher gemacht. Nun gibt es Bilder vom Affen-Alarm.

Affen-Alarm im Erlebnis-Zoo Hannover: fünf Schimpansen sind am Mittwoch aus ihrem Gehege entkommen und haben für große Aufregung gesorgt. Die ausgebüxten Schimpansen sind nach Angaben des Zoos über einen umgeknickten Baum aus ihrem Gehege geflüchtet. Der junge Baum habe sich nach starkem Regen über die Anlage gesenkt, sagte Zoosprecherin Magitta Feike am Donnerstag. Die Krone sei dann in Reichweite der Affen gewesen.

Bilder vom Affen-Alarm im Zoo Hannover

Affen-Alarm im Zoo Hannover

Am Mittwoch waren fünf Schimpansen aus ihrem Gehege entkommen. Drei kehrten dem Zoo zufolge schnell zurück, zwei waren gut eine Stunde im Park unterwegs. Ein Affe stieß ein fünfjähriges Mädchen um. Das Kind wurde am Donnerstag noch mit Schürfwunden im Gesicht im Krankenhaus behandelt, sagte Feike. Der Zoo habe ihm ein großes Plüschtier - aber keinen Plüsch-Affen - geschickt.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.