Schlammhölle in Brasilien: Hunderte Tote

1 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
2 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
3 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
4 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
5 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
6 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
7 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
8 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.
9 von 20
Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.

Rio de Janeiro - Nach heftigem Regen ist es in Brasilien zu Schlammlawinen und Überschwemmungen gekommen, bei denen innerhalb von 24 Stunden fast 260 Menschen ums Leben kamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (11)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (11)
Schwere Unwetter und extreme Waldbrandgefahr
Während im Süden Keller voll laufen, leidet die Natur im Norden und Osten unter Dürre und Hitze. Regen ist dort noch …
Schwere Unwetter und extreme Waldbrandgefahr