Kampf der Giganten

Hier verschlingt eine Schlange ein Krokodil

+
Die Schlange hat das Krokodil im Ganzen verschlungen.

Brisbane - Unglaubliche Bilder: Eine riesige Schlange hat nach zähem Ringen ein Krokodil besiegt und es anschließend komplett verschlungen.

Die Schlange, vermutlich eine Python, sei etwa drei Meter lang gewesen und habe "gesund" ausgesehen, sagte Travis Corlis, der den Kampf um Leben und Tod am Sonntag im Moondarra-See im australischen Bundesstaat Queensland beobachtet hatte. Das Krokodil, um das sich die Schlange gewickelt hatte, sei dagegen nur knapp einen Meter lang gewesen.

Schlange verschlingt komplettes Krokodil

Schlange verschlingt komplettes Krokodil

Die beiden Tiere hätten vor den Augen mehrerer Zuschauer im Wasser gekämpft, sagte Corlis der Nachrichtenagentur AFP. Später habe die Schlange das Krokodil, das zu dem Zeitpunkt bereits tot gewesen sei, ans Ufer gezogen. "Etwa zehn Minuten später war das Krokodil weg", beschrieb Corlis, wie das Reptil verschlungen wurde. Seine Frau Tiffany sprach von einem "unglaublichen" Kampf. Nachdem die Schlange ihr Opfer gefressen hatte, "konnte man das ganze Krokodil in ihrem Bauch sehen", sagte sie dem Rundfunksender ABC.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.