Damit würden viele nicht rechnen

25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihr Nebenjob verblüfft wirklich

Sandra Hunke aus Ostwestfalen-Lippe tritt auf Modemessen und in Fernsehserien auf. Doch das Model lebt in zwei ganz unterschiedlichen Welten. 

Schlangen – Die roten langen Haare und ihr schlanker Körper lassen nicht einmal ansatzweise erahnen, welcher Tätigkeit die 25-Jährige Sandra Hunken neben dem Modeln nachgeht. Bereits in der Schule wusste sie, was sie später einmal beruflich werden wollte.

Modelagenturen stehen längst Schlange bei ihr. Sie erhält lukrative Aufträge und wird für Shootings in Mailand gebucht. Auf der Fashion Week in Berlin ist sie inzwischen mehrfach gelaufen.

Aussehen spielt in Nebenjob keine Rolle

Ihren ungewöhnlichen Zweitjob sieht man der Ostwestfälin auf den ersten Blick also überhaupt nicht an. Ihr Aussehen spielt bei dieser Tätigkeit keine große Rolle.

Soviel sei an dieser Stelle aber schon einmal verraten: Bei ihrem Zweitjob ist Ausdauer, Muskelkraft und Geschicklichkeit gefragt. Was sie genau macht lesen Sie bei den Kollegen von owl24.de.*  

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © instagram.com/sandra_hunke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.