Schlossbahn: Marburg findet flachere Straße

Marburg. Lösung für die von einer Taxifirma betriebene Bimmelbahn zum Marburger Schloss in Sicht: Die erste, schon in den Fahrplänen ausgedruckte Route zum Schlossberg hoch über der Altstadt war mit einer Steigung jenseits von 15 Prozent zu steil. Deshalb gab es keine Fahrgenehmigung.

Lesen Sie auch:

- Peinliche Panne: Route für Marburger Bimmelzug darf nicht genehmigt werden

Donnerstag meldete die Stadtverwaltung eine Altenativroute. Auch der Tüv habe sie schon abgesegnet: Die Maximalsteigung liegt hier laut Pressemitteilung bei elf Prozent. Damit kann die Schlossbahn, die schon am 1. Juli starten sollte, grünes Licht bekommen. Die Debatte der letzten Tage, sagte Oberbürgermeister Egon Vaupel, habe ihn bestärkt, jetzt auch schnellstmöglich einen Schrägaufzug zum Schloss zu bauen.

Weder auf den noch auf die Schlossbahn sind Marburgs Gäste übrigens angewiesen: Laut Rathaus fährt seit Jahr und Tag auch ein Stadtbus zum Schloss. (wrk)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.