Schmetterlingsflügel inspirieren bei Entspiegelung

+
Die Flügel des Waldgeists (Greta oto) sind durchscheinend. Foto: Radwanul Hasan Siddique/ KIT Karlsruhe

Karlsruhe (dpa) - Schmetterlingsflügel liefern Ideen zur Entspiegelung von Handydisplays oder Brillen.

Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben entdeckt, dass die Flügel des Waldgeists (Greta oto) kaum Licht reflektieren und die Schmetterlinge dadurch fast durchsichtig sind, wie das KIT am Mittwoch mitteilte. Dafür verantwortlich seien winzige Strukturen, sogenannte Nanosäulen, die auf den Flügeln verschieden groß und unregelmäßig verteilt sind.

So werden je nach Blickwinkel nur zwei bis fünf Prozent des Lichtes reflektiert. Eine Glasscheibe hingegen wirft - je nach Blickwinkel - mindestens acht Prozent des einfallenden Lichtes zurück.

Radwanul Hasan Siddique, der den Effekt entdeckte, ist überzeugt, dass sich die besonderen Nanosäulen für Technik nutzen lassen. Das Institut will nun erste Anwendungen entwickeln. Die Technik könnte überall dort zum Einsatz kommen, wo stark reflektierende Oberflächen stören, wie bei Brillengläsern oder Handydisplays.

Karlsruher Institut für Technologie

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.