Königspython versteckt sich in Küche

Schock beim Einzug: Mieterin findet diese Würgeschlange in der neuen Wohnung

+
Würgeschlange begrüßt Frau bei Einzug in neue Wohnung bei Zürich

Brot und Salz - das geht als gutes Omen für einen Einzug durch. Eine Frau musste hingegen Bekanntschaft mit einer Königspython machen.

Zürich - Beim Einzug in ihre Wohnung hat eine Schweizerin eine Würgeschlange entdeckt. Sie machte Fotos von der Begegnung in Dietikon bei Zürich und alarmierte die Polizei. Ein Reptilienexperte erkannte das Tier auf dem Bild als ungiftigen zentralafrikanischen Königspython, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Als der Spezialist allerdings am Dienstagabend in der Wohnung ankam, sei die Schlange zunächst verschwunden gewesen. Er habe die halbe Küche auseinandermontieren müssen, ehe es ihm gelang, den Python einzufangen. Er schätzte das etwa 70 Zentimeter lange Exemplar auf vier bis fünf Jahre. Ob die Schlange von einem Vormieter stammte oder wie sie sonst in die Wohnung kam, konnte die Polizei zunächst nicht klären.

Lesen Sie auch: Mitten in Deutschland - Spaziergänge entdecken Königspython am Wegesrand

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.