„Danke euch für eure Gebete“

Schock für US-Rapper: Reifen kurz nach dem Start geplatzt- Flugzeug muss notlanden

+
Ein Flugzeug mit 16 Passagieren an Bord, darunter dem US-Musiker Post Malone (23), ist auf einem Flughafen im US-Bundesstaat New York notgelandet.

Ein Flugzeug mit 16 Passagieren an Bord, darunter dem US-Musiker Post Malone (23), ist auf einem Flughafen im US-Bundesstaat New York notgelandet.

New York - Beim Start der Maschine auf einem Flughafen im Nachbarbundesstaat New Jersey seien zwei Reifen geplatzt, hieß es am Dienstag von der US-Flugaufsichtsbehörde FAA. Die Crew des Fliegers, der eigentlich auf dem Weg nach Großbritannien war, entschied sich daraufhin zur Notlandung. Das Flugzeug wurde mehrmals umgeleitet und landete dann sicher auf einem Flughafen rund eine Stunde nördlich der Metropole New York.

„Ich bin gelandet, Leute“, schrieb Malone beim Kurznachrichtendienst Twitter. „Danke euch für eure Gebete.“ Der Musiker war in der Nacht zum Dienstag bei den MTV Video Music Awards aufgetreten und hatte mit „Rockstar“ den Preis für den „Song des Jahres“ abgeräumt.

MTV Video Music „Ich bin gelandet, Leute“, schrieb Malone beim Kurznachrichtendienst Twitter.

In Portugal musste im Juni 2018 ebenfalls ein Flugzeug notlanden - weil ein Passagier zu sehr stank. Erst kürzlich musste ein Condor-Urlaubsflieger aufgrund einer Bombendrohung eine Zwischenlandung in Griechenland einlegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.