Schock in Kanada

Deutschem Touristen auf Highway in den Kopf geschossen - Mann außer Lebensgefahr

Ein mysteriöser Fall beschäftigt die Verantwortlichen in Kanada. Einem deutschen Autofahrer (60) wurde in der Provinz Alberta in den Kopf geschossen. 

Calgary - In Kanada ist ein deutscher Tourist angeschossen und schwer verletzt worden. Dem 60-Jährigen sei am Donnerstag offenbar von einem vorbeifahrenden Autofahrer in den Kopf geschossen worden, teilte die Polizei mit. Der Deutsche habe daraufhin seinen Wagen gegen einen Baum gesteuert, wobei drei Mitglieder seiner Familie leicht verletzt worden seien. Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hieß es am Freitag, der Deutsche sei außer Lebensgefahr.

Gesundheitszustand ist „kritisch und lebensbedrohlich“ 

Der 60-jährige Deutsche war am Donnerstag im Auto auf einer Straße in Richtung des Banff-Nationalparks im Westen Kanadas unterwegs gewesen, sagte der ranghohe Polizeivertreter Tom Kalis der Nachrichtenagentur AFP. 

Im Fenster auf der Fahrerseite seines Wagens sei ein Einschussloch zu sehen gewesen, berichteten kanadische Medien am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei in der westkanadischen Provinz Alberta. Der 60-jährige Tourist sei mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus ins nahe Calgary geflogen worden. Eine Kugel habe sein Gehirn getroffen, hieß es. Nach Polizeiangaben war er am Unfallort bei Bewusstsein, die Ärzte beschrieben seinen Zustand aber als "kritisch und lebensbedrohlich". Drei Angehörige des Mannes erlitten bei dem Vorfall leichte Verletzungen.

Polizei fahndet nach schwarzem Auto und weißem Fahrer

Aus dem Auswärtigen Amt hieß es am Freitag, der Deutsche sei nach Angaben der kanadischen Polizei "außer Lebensgefahr". Das Ministerium stehe in Kontakt mit den Angehörigen, die betreut würden.

Kalis sagte, die Polizei gehe dem Verdacht nach, dass dem Schuss auf den Deutschen ein Streit mit einem anderen Autofahrer vorausging. Die Polizei suchte nach einem schwarzen Auto, welches den Wagen des Opfers überholt habe, als der Schuss abgefeuert wurde. Der Fahrer des schwarzen Wagens sei weiß und männlich, hieß es.

Der Banff-Nationalpark liegt im Westen Kanadas.

Wie thestar.com und CTV News berichten, untersucht die Polizei mehrere Optionen. Außerdem wollen die Beamten mit jedem erdenklichen Zeugen sprechen, der die Tat 60 Kilometer westlich von Calgary mitbekommen hat. 

Lesen Sie auch: Bluttat in Texas: Drei Tote bei Schießerei in Altenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Frank Gunn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.