Wirbel um Nackt-Protest gegen Stierkämpfe

+
Das spanische Model Elen Rivas lässt sich nackt von PETA ablichten, um ein Zeichen gegen den Stierkampf zu setzen.

London – Das neue Anzeigenmotiv der Tierrechtsorganisation PETA UK zeigt das spanische Model Elen Rivas nackt und mit einer blutigen Wunde. Das provokante Foto gefällt aber nicht allen.

Ein Stierkämpferspieß hat sich in ihren Rücken gebohrt. Daneben ist der Slogan „The Naked Truth: Bullfighting Is Cruel“ („Die nackte Wahrheit: Stierkampf ist grausam“) zu sehen. Das Motiv wurde jetzt als zu gewagt für das Magazin Traveller der Fluggesellschaft easyJet angesehen. PETA UK hatte gehofft, britische Touristen mit dieser Botschaft zum Boykott von Stierkämpfen aufzurufen, wenn sie in Spanien Urlaub machen.

„Mein Bild mag zwar ein provokantes Motiv sein, aber verglichen mit der blutigen, grausamen Realität der Stierkämpfe ist das gar nichts“, sagt Rivas. „PETA und ich wollen britische Touristen wachrütteln, sich nicht von der Propaganda dieser Industrie täuschen zu lassen. Es ist absolut nicht romantisch, Tiere zu Unterhaltungszwecken zu töten.“

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.