Schüler verletzt Lehrer mit Messer

Paris - Ein Schüler hat seinem Lehrer ein Messr in den Bauch gerammt. Der wollte den Jungen nur wegen eines schlampig geführten Schulhefts ermahnen, als er zustach.

Ein 13-Jähriger hat in Frankreich seinem Lehrer ein Messer in den Bauch gerammt. Der Mann hatte ihn nach dem Unterricht wegen eines schlampigen Schulhefts ermahnen wollen. Der französische Bildungsminister Luc Chatel zeigte sich am Mittwoch bestürzt über den Fall und verlangte eine gründliche Aufklärung.

Der Lehrer sei ins Krankenhaus gebracht worden, befinde sich aber nicht in Lebensgefahr, teilte die Schule in Aumetz nahe der deutschen Grenze mit. Der Schüler sei nach kurzer Flucht von der Polizei gefasst worden. Er habe sich bisher nicht auffällig verhalten, sagte die Schulleitung. Erst Anfang des Monats hatte das Bildungsministerium eine große Debatte zum Thema Gewalt an der Schule organisiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.