Mordkommission ermittelt

Schüsse auf türkische Teestube in Köln

Köln - Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag zahlreiche Schüsse auf ein Café in Köln abgefeuert. Der Hintergrund der Tat ist bislang völlig unklar.

Der 51-jährige Inhaber der Teestube im Stadtteil Holweide habe gegen 03.20 Uhr die Polizei alarmiert, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in der Domstadt mit. Er habe sich in dem Café aufgehalten und sei nicht verletzt worden. Die Polizei fand Einschusslöcher am Fenster, an der Eingangstür und an der Fassade des Gebäudes sowie auch am Nachbarhaus. 

Eine Mordkommission ermittelt wegen versuchter Tötung.  Für einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es keine Anhaltspunkte. Ermittelt werde "in alle Richtungen", unter anderem auch im Rockermilieu. Die türkische Teestube soll der „Bild“-Zeitung zufolge ein beliebter Treffpunkt von Rockern sein.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.