Er kannte kein Halten mehr

Eskalation auf Schützenfest: Mann belästigt junge Frau sexuell, dann rastet er komplett aus

+
Auf einem Schützenfest im Münsterland ist ein Mann ausgerastet (Symbolbild)

Ein Mann hat auf einem Schützenfest eine 18-Jährige belästigt. Als die Polizei einschreiten wollte, rastete er völlig aus. Andere Gäste solidarisierten sich sogar mit ihm.

Enniger – Die Polizei musste am vergangenen Samstag zu einem Schützenfest im Münsterland ausrücken: Wie sie berichtet, hatte dort ein Mann (22) eine 18-Jährige sexuell belästigt. Es kam dabei zu einem Gerangel zwischen dem Beschuldigten aus Ennigerloh und der jungen Frau. Als eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes (23) den Unruhestifter aus dem Festzelt verweisen wollte, rastete dieser aus. 

Der Betrunkene griff die Mitarbeiterin an. Ihre Kollegen vom Sicherheitsdienst hielten den Randalierer fest und beruhigten ihn. Die Polizei wurde hinzugerufen.

Einsatz auf dem Schützenfest in Enniger: Betrunkener greift Polizisten an

Als die Beamten am Festzelt eintrafen, forderten sie den alkoholisierten 22-Jährigen auf, sich auszuweisen. Doch dieser weigerte sich. Als dann eine Durchsuchung des Mannes durchgeführt werden sollte, verlor er die Fassung: Er schlug und trat auf die Polizisten ein.

Daraufhin nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam und fesselten ihn. Doch der Mann erhielt danach noch Unterstützung von anderen Gästen. Die ganze Geschichte lesen Sie bei msl24.de.*

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.