Norwegen

Schulbus mit 40 Kindern kippt auf glatter Straße um

Re - Die Winter in Norwegen sind kalt, schneereich und vor allem bringen sie glatte Straßen. Auf einer besonders glatten Fahrbahn ist am Dienstag sogar ein Schulbus umgekippt.

Ein Schulbus mit 40 Kindern an Bord ist in Norwegen auf einer extrem glatten Straße umgekippt. Die Schüler seien am Dienstagmorgen alle aus dem Bus in Re südlich von Oslo gerettet und in ein neues Fahrzeug gesetzt worden, berichtete der Fernsehsender NRK. Ein Fahrgast sei mit einer Verletzung am Auge zum Arzt gebracht worden.

„Zwei Busse sind einander an einer engen Stelle begegnet“, sagte ein Sprecher des Notdienstes dem Sender. „Der eine Bus ist ein bisschen weit zur Seite hin über die Fahrspur hinaus geraten und umgekippt.“ Die Polizei warnte vor überfrierendem Regen und hielt die Bevölkerung in Südostnorwegen dazu an, das Auto stehen zu lassen.

Dieses Video aus Oslo ging 2014 um die Welt

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.