Kuriose Begegnung

Viraler Video-Hit: Schwarzbär will Mercedes E-Klasse entern – dann passiert DAS

Eine Mercedes E-Klasse und ein Schwarzbär (Symbolbild).
+
Ein Schwarzbär hat in den USA versucht, eine Mercedes-Klasse zu entern (Symbolbild).

Wenn sich ein Bär dem eigenen Auto nähert, ist das schon beängstigend genug – schlimmer wird das Ganze, wenn das Tier die Tür öffnet. Und genau das ist nun einem Mercedes-Besitzer in den USA passiert.

Asheville – Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an „Problembär“ Bruno. Fast 15 Jahre ist es nun her, dass der Braunbär aus Italien nach Norden wanderte und auch nach Bayern kam. Eine Welle der Hysterie ging durch den Freistaat, bis das Tier am 26. Juni 2006 im Spitzingsee-Gebiet erschossen wurde. In den USA sind Bären dagegen weit weniger außergewöhnlich – was natürlich nicht heißt, dass die Menschen nicht erschrecken, wenn sie einem begegnen. So ein unheimliches Zusammentreffen hatte nun eine Gruppe von Menschen in Asheville (North Carolina): Ein Schwarzbär versuchte, ihren Mercedes zu entern. Eigentlich ein Schockmoment – doch das dabei entstandene Video ist ziemlich skurril.

In dem Video, das ursprünglich auf der Plattform TikTok viral ging, sieht man einen Schwarzbären, der zielstrebig auf das Fahrzeug zugeht. „Leg dich nicht mit dem Mercedes an!“, hört man jemanden hinter der Kamera rufen. Doch das Tier lässt sich davon nicht beeindrucken. Der Bär bäumt sich auf und öffnet doch tatsächlich mit seiner Tatze die Tür der Mercedes E-Klasse.* Kaum zu glauben, mit welcher Leichtigkeit er das macht. Ist das Zufall? Oder hat er das gelernt? Jedenfalls beginnt die filmende Gruppe im selben Moment ein derart wildes Geschrei, dass der Schwarzbär sichtlich erschrickt. Noch immer aufgerichtet, sieht sich das Tier sich ängstlich um, geht ein paar Schritte zurück. Schließlich entscheidet sich der Bär sich angesichts des Gebrülls zum Rückzug und flüchtet in den Wald.*24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.