So rettet man einen Bär aus einem Skate-Pool

Der Weg in die Freiheit führte für diesen Bär über eine Leiter.
+
Der Weg in die Freiheit führte für diesen Bär über eine Leiter.

Colorado - Dieser Bär scheint sich zu weit vor gewagt zu haben: In dem Städtchen Snowmass ist ein Schwarzbär in einen Skateboard-Pool gefallen. Stadtmitarbeiter retteten ihn über eine Leiter.

Der Bär muss wohl nachts auf einem seiner Streifzüge in den Skatepool abgerutscht sein. Weil die Wände zu glatt waren, konnte er offensichtlich nicht von allein wieder nach oben klettern.

So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool

So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool
So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool © ap
So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool © 
So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool
So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool © ap
So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool
So rettet man einen Bär aus einem Skateboard-Pool © ap

Mitarbeiter der Stadt fanden den Bär am nächsten Morgen. Schließlich entschlossen sie sich, dem Bär eine lange Leiter hinunter zu lassen - dann brachten sie sich in Sicherheit.

Der Bär nahm die Einladung dankend an: Er kletterte über die Leiter nach oben und trottete seelenruhig von dannen.

len 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.