Seltenes Naturschauspiel am Himmel

Schwarzer Mond zu Halloween

+
Fasziniert die Menschen schon seit Tausenden Jahren: der Mond 

Zu Halloween wird es nicht nur in den Straßen gruselig und spektakulär. Auch am Himmel ist ein seltenes Schauspiel zu sehen: ein schwarzer Mond.

Update vom 10. November 2016: Am Montag ist der größte Supermond seit 70 Jahren über Deutschland zu sehen. Wir haben zusammengefasst, was Sie zum Supermond am 14. November 2016 wissen müssen.

Das Portal wetter.de klärt auf: Von einem „Black Moon“ ('Schwarzer Mond') sprechen die Astronomen, wenn der Neumond zweimal in einem Monat auftritt. Der Neumond ist das komplette Gegenteil des Vollmonds. Übrigens, wenn zweimal im Monat ein Vollmond am Himmel steht, spricht man von einem „Blue Moon“ ('Blauer Mond').

Beim Neumond schiebt sich der Himmelskörper zwischen Erde und Sonne. Letztere erhellt dann also die von uns abgewandte, normalerweise „dunkle“ Seite des Trabanten. Sehen können wir aber mit bloßem Auge nichts, das heißt, es ist stockfinster. Positiver Nebeneffekt: Die Sterne sind besser zu erkennen. 

Den nächsten „Black Moon“ gibt es nach Infos von wetter.de übrigens erst in 32 Monaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.