Solln: Trauerfeier für Dominik Brunner

Schweigeminute und Andacht für S-Bahn-Opfer
1 von 21
Rund 500 Menschen nahmen nach Polizeiangaben an dem Gedenken auf einem Parkplatz unweit des Tatorts in München-Solln teil.
Schweigeminute und Andacht für S-Bahn-Opfer
2 von 21
Der Pfarrer der evangelischen Apostelkirche, Christian Wendebourg, plaziert einen Stein in ein Symbol der "Spirale der Gewalt".
Schweigeminute und Andacht für S-Bahn-Opfer
3 von 21
Ein Foto und eine gelbe Rose auf dem Altar erinnern an Dominik Brunner.
Schweigeminute und Andacht für S-Bahn-Opfer
4 von 21
Pfarrer Christian Wendebourg sagt: “Uns soll nicht Dominik Brunners Tod in Erinnerung bleiben, sondern seine Tat!“
Schweigeminute und Andacht für S-Bahn-Opfer
5 von 21
Menschen legen vor der Trauerfeier Kerzen und Blumen auf den Bahnsteig.
Schweigeminute und Andacht für S-Bahn-Opfer
6 von 21
Auch eine Gruppe Pfadfinder kam an den Sollner Bahnhof.
Schweigeminute und Andacht für S-Bahn-Opfer
7 von 21
Die Anweseden legten nach der Gedenkveranstaltung Teelichter und Rosen zu einer symbolischen Spirale der Gewalt aus Steinen auf den Boden.
8 von 21
Ein Bild des Geschäftsmannes Dominik Brunner steht auf dem provisorischen Altar.
9 von 21
Auch diese Pfadfindergruppe nahm an der Trauerfeier teil.

München - Eine Minute lang stand die Schlagader der Millionen-Metropole still: Jede Bahn und jeder Bus stoppte in München und auch zahllose Münchner hielten in Gedenken an Dominik Brunner inne.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Nach einem heftigen Unwetter über Südbayern haben die Veranstalter des Chiemsee-Summer-Festivals in Übersee am Samstag …
Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Drama auf der portugiesischen Insel Madeira: 12 Menschen wurden bei einer Prozession zu Mariä Himmelfahrt von einem …
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen