1. Startseite
  2. Welt

Schwere Explosion in Hamburg – Mann in Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Nach einer schweren Explosion in Hamburg waren Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei im Großeinsatz. Es gibt mehrere verletzte. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

Zahlreiche Menschen wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude evakuiert und vor Ort betreut.
1 / 12Zahlreiche Menschen wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude evakuiert und vor Ort betreut. © Sebastian Peters
Die Feuerwehr war im Großeinsatz.
2 / 12Die Feuerwehr war im Großeinsatz. © Sebastian Peters
Von den Bewohnern des Männerwohnheimes wurden insgesamt acht Personen verletzt
3 / 12Von den Bewohnern des Männerwohnheimes wurden insgesamt acht Personen verletzt © Sebastian Peters
In bereitgestellte HVV-Linienbusse kamen die Bewohner zunächst unter
4 / 12In bereitgestellte HVV-Linienbusse kamen die Bewohner zunächst unter © Sebastian Peters
Auch ein Großraumrettungswagen war vor Ort
5 / 12Auch ein Großraumrettungswagen war vor Ort © Sebastian Peters
Der Bereich rund um den Einsatzort wurde großflächig abgesperrt.
6 / 12Der Bereich rund um den Einsatzort wurde großflächig abgesperrt. © Sebastian Peters
Um alle Verletzten zu versorgen, wurde ein Zelt aufgebaut
7 / 12Um alle Verletzten zu versorgen, wurde ein Zelt aufgebaut © Sebastian Peters
Teilweise musste die Polizei Personen aus dem Gebäude tragen
8 / 12Teilweise musste die Polizei Personen aus dem Gebäude tragen © Sebastian Peters
Durch die Explosion wurden Fester aus dem Gebäude gedrückt.
9 / 12Durch die Explosion wurden Fester aus dem Gebäude gedrückt. © Sebastian Peters
Durch die enorme Wucht wurde Fenster herausgeschleudert
10 / 12Durch die enorme Wucht wurde Fenster herausgeschleudert © Sebastian Peters
Die Außenwand wurde stark beschädigt
11 / 1220221111_Peters-Sebastian_IMG_9299_015730884767.jpg © Sebastian Peters
Am Freitagmorgen haben sich Verantwortliche und Mitarbeiter der Stadt an der Unterkunft versammelt
12 / 1220221111_Peters-Sebastian_IMG_9288_015730884767.jpg © Sebastian Peters

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion