Heftige Explosionen bei Raktenangriff auf US-Botschaft

Kabul - Schwere Feuergefechte haben am Dienstag das Diplomatenviertel von Kabul erschüttert. Die Polizei erklärte, Aufständische hätten Raketen auf die US-Botschaft abgefeuert.

Kämpfer der radikal-islamischen Taliban haben am Dienstag das Diplomatenviertel im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul angegriffen. In der Nähe des Hauptquartiers der Internationalen Schutztruppe Isaf und der US-Botschaft lieferten sich Aufständische Schusswechsel mit Sicherheitskräften, berichteten Polizei und Augenzeugen. Es habe heftige Explosionen gegeben. Angaben zu Opfern lagen zunächst nicht vor.

Die Angreifer verschanzten sich nach Angaben von Augenzeugen in einem im Bau befindlichen Hochhaus. Ein Isaf-Sprecher bestätigte den Angriff. Die Einsatzkräfte würden “angemessen“ darauf reagieren. Afghanische Polizisten sperrten das Gebiet weiträumig ab. Fernsehbilder zeigten Hubschrauber über dem Diplomatenviertel.

Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid bekannte sich zu dem Angriff. Kämpfer hätten mehrere Regierungsgebäude, Einrichtungen des Geheimdienstes sowie die US-Botschaft und weitere diplomatische Vertretungen angegriffen, sagte er. Angaben der Aufständischen gelten als wenig zuverlässig und haben sich oft als falsch herausgestellt.

Erst vor dreieinhalb Wochen hatte ein Selbstmordkommando der Taliban das britische Kulturinstitut in Kabul angegriffen und neun Menschen getötet, darunter zwei Ausländer.

Das ist Afghanistan

Das ist Afghanistan

dapd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.