Stärke 6,0

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

+
Ein Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert Mexiko - die Schäden bleiben jedoch vergleichsweise gering. Der Flughafen von Mexiko-Stadt wurde vorübergehend geschlossen.

Mexiko-Stadt - Ein Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert Mexiko - die Schäden bleiben jedoch vergleichsweise gering. Der Flughafen von Mexiko-Stadt wurde vorübergehend geschlossen.

Ein schweres Erdbeben hat am Mittwoch den Süden und das Zentrum Mexikos erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,0 lag 18 Kilometer westlich der Stadt San Marcos im Bundesstaat Guerrero, wie die Nationale Erdbebenwarte mitteilte. Kurz nach dem Beben am Morgen (Ortszeit) folgte ein Nachbeben der Stärke 5,0. Auch in Mexiko-Stadt war das Beben noch zu spüren. Zahlreiche Menschen verließen ihre Häuser und liefen auf die Straße.

„Die wichtigen Einrichtungen von Mexiko-Stadt funktionieren nach dem Beben normal“, teilte der Zivilschutz mit. Aus Guerrero wurden leichte Schäden an mehreren Gebäuden gemeldet.

Der Flughafen von Mexiko-Stadt stellte kurzzeitig seinen Betrieb ein. Techniker überprüften die Start- und Landebahnen auf Schäden. Im Bundesstaat Guerrero wurden aus Angst vor weiteren Nachbeben die Schulen geschlossen.

1985 hatte ein Erdbeben der Stärke 8,1 in Mexiko-Stadt schwere Schäden angerichtet. Dabei kamen offiziellen Angaben zufolge 6000 Menschen ums Leben. In anderen Schätzungen wurde die Zahl der Opfer auf mehr als 10 000 beziffert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.