Elf Schwerverletzte bei Busunglück in Sachsen

+

Hohenstein-Ernstthal/Chemnitz - Ein Reisebus aus Polen ist in der Nacht zum Samstag auf der Autobahn 4 nahe Chemnitz von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gekippt.

Dabei wurden 17 Menschen verletzt, elf von ihnen schwer. Lebensgefahr bestehe jedoch bei keinem der Insassen, sagte Polizeisprecher Thomas Knabe. Einige der Verletzten konnten die Krankenhäuser schon im Laufe des Samstags wieder verlassen. Der Bus wurde völlig demoliert.

“Das hätte auch schlimmer ausgehen können“, sagte Knabe. Der Linienbus mit 25 Insassen - bis auf zwei stammen alle aus Polen - war auf seiner Fahrt von Kattowitz nach Frankfurt/Main gegen 2.00 Uhr nach der Abfahrt Hohenstein-Ernstthal verunglückt. Ursprünglich hatte es geheißen, alle 25 Businsassen seien verletzt worden.

Die Ursache war zunächst unklar. “Um mehr sagen zu können, muss der Busfahrer gehört werden“, sagte Knabe. Der 57-Jährige gehört zu den Schwerverletzten. Sobald er vernehmungsfähig sei, solle er befragt werden. “Es wird natürlich geprüft, ob er eingeschlafen ist. Es könnten aber auch gesundheitliche Probleme eine Rolle gespielt haben, oder er könnte abgedrängt worden sein. Das ist bislang alles reine Spekulation.“ Sämtliche Passagiere sollten mit Hilfe von Dolmetschern zum Unfallhergang befragt werden.

Das Fernbusunternehmen schickte ein Ersatzfahrzeug. Der verunglückte Bus wurde mit schwerem Gerät aus dem Graben geborgen. Die Arbeiten dauerten bis in die Morgenstunden. Gegen 7.30 Uhr war die Autobahn Richtung Erfurt dann wieder komplett frei. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf 50 000 Euro.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.