Paris hält an Nominierung fest

Schwuler Vatikan-Botschafter noch immer nicht bestätigt

+
Laurent Stefanini soll Frankreichs neuer Vatikan-Botschafter werden - und wartet seit mehr als drei Monaten auf die Bestätigung durch den Vatikan. Die Zustimmung aus Rom steht angeblich noch aus, weil Stefanini schwul ist. 

Paris - Der Vatikan hat den von Frankreich nominierten Vatikan-Sprecher Laurent Stefanini noch immer nicht bestätigt.  Der 55-Jährige ist homosexuell.  

Paris hält an seinem nominierten neuen Vatikan-Botschafter Laurent Stefanini fest, den der Kirchenstaat seit mehr als drei Monaten auf Zustimmung warten lässt. „Wir warten auf die Antwort auf die Anfrage nach Bestätigung“, teilte die französische Präsidentschaft der Deutschen Presse-Agentur in Paris mit. Französische Medien hatten berichtet, der Vatikan blockiere die Personalie wegen Stefaninis sexueller Orientierung: Der 55-Jährige ist homosexuell. Das Kabinett hatte den bisherigen Protokollchef des Élysée-Palastes bereits am 5. Januar als neuen Botschafter benannt.

Der Élysée nahm zu den Berichten keine Stellung, auch vom Vatikan hieß es auf Anfrage: „Kein Kommentar.“ Frankreichs Präsident François Hollande habe Stefanini ausgewählt, weil er „einer der besten französischen Diplomaten ist“, so eine Sprecherin. Grundsätzlich kann der Kirchenstaat wie alle anderen Staaten auch einen vorgeschlagenen Botschafter ablehnen. Dies kommt allerdings relativ selten vor. Die Liberalen im Europaparlament kritisierten eine Blockade wegen der sexuellen Orientierung als inakzeptabel und riefen den Papst dazu auf, Stefanini zu bestätigen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.