Sechs-Meter-Baum von Schulhof geklaut

Tübingen - Eine sechs Meter hohe Linde haben Diebe vom Schulhof eines Tübinger Gymnasiums geklaut. Das wr nicht der erste Fall von Baum-Raub.

Der Laubbaum sei mit einer Motorsäge gefällt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Nach Angaben des Hausmeisters habe sich der Vorfall zwischen Sonntag und Montag abgespielt. Den Spuren und einem eingedrückten Maschendrahtzaun zufolge transportierten die Täter den Baum ab.

Es ist nicht die erste Linde auf dem Schulhof, die Kriminellen zum Opfer fiel: Mitte Mai hatten den Angaben nach ebenfalls unbekannte Täter versucht, eine vier Meter hohe Linde auszugraben. „Damals wurde der Baum mit Spaten so stark beschädigt, dass er ausgetauscht werden musste“, heißt es im Polizeibericht. Vor etwa einem Jahr hätten Brandstifter den ersten Baum zerstört. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten zusammenhängen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.