Razzia wegen illegaler Waffen

SEK-Einsatz in Oldenburg: Mann bei Zugriff festgenommen

+
SEK stürmt Haus in Oldenburg. In der Wohnung hatte sich laut Medienberichten eine bewaffnete Frau verschanzt.

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat am frühen Mittwochnachmittag in Oldenburg (Niedersachsen) einen Mann festgenommen. Noch ist vieles unklar.

Oldenburg - Laut NDR.de hatte sich der Mann in Oldenburgs Stadtteil Eversten ohne Widerstand festnehmen lassen. Bei dem Einsatz hätte es keine Verletzten gegeben, vermeldet die Polizei Oldenburg via Twitter.

Der Mann hatte sich zuvor in seinem Haus in Oldenburg verschanzt. In dem Gebäude fanden die Beamten mehrere Waffen. Ob diese illegal seien, werde jetzt geprüft, teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch mit.

Die Situation wäre jedoch für die Polizei zwischenzeitlich sehr undurchsichtig gewesen.

Razzia wegen illegaler Waffen

Polizeibeamte wollten, laut NDR.de am Mittwochmorgen eine Wohnung auf illegale Schusswaffen durchsuchen, heißt es. Das Amtsgericht Oldenburg hätte einen Durchsuchungsbefehl ausgestellt.

Bevor die Beamten jedoch das Haus betreten konnten, wurden sie aufgefordert Abstand zu halten. "Durch ein Fenster konnten die Beamten sehen, dass die Person eine Schusswaffe in den Händen hielt," zitiert NDR.de die Polizei. Eine Person mit Schusswaffe hätte sich in der Wohnung aufgehalten. Daraufhin wurde, laut Polizei, das SEK alarmiert und die Straße abgesperrt. 

Zunächst war die Polizei davon ausgegangen, dass es sich bei der Person um eine Frau handelt. In dem Haus sind ein Mann und eine Frau gemeldet. Die Frau war jedoch nicht zu Hause.



ml

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.