Vom Aussterben bedroht

Seltenes Meerestier tot vor Elba gefunden

Der Hafen von Elbas Hauptstadt Portoferraio.
+
Im Hafen von Elbas Hauptstadt Portoferraio wurde das seltsam aussehende Meerestier gefunden.

In einem Hafen vor der italienischen Insel Elba zogen Marinemitarbeiter ein seltsam aussehendes Tier aus dem Wasser. Im Netz sorgten Bilder der Kreatur für Wirbel.

Portoferraio - Auf den ersten Blick scheint es eine Mischung aus Schwein und Fisch zu sein: Das „Gefleckte Meerschwein“ hat seinen Namen nicht ohne Grund. Eigentlich kommt das Meerestier im Ostatlantik und im Schwarzen Meer. Doch immer häufiger ist es auch in europäischen Gewässern wie dem Mittelmeer anzutreffen, sogar in der Nordsee wurde das Tier schon gesichtet.
BW24* zeigt ein spektakuläres Foto des seltenen Meeresbewohners.
Marinemitarbeiter hatten ein totes Exemplar im Hafen von Portoferraio (Italien) im Wasser gefunden und es an Land gebracht. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.