Todesdatum 12.12.2012

Makaberer Grabstein gruselt Tschechen

Prag - Hat sich auf einem Friedhof in Tschechien jemand einen üblen Scherz erlaubt? Ein eigenartiger Grabstein mit dem eingravierten Todesdatum 12.12.2012 sorgt bei den Menschen für Gänsehautfaktor.

Ein Heimatkundler entdeckte das Grabmal mit dem makabren Sterbezeitpunkt in der Zukunft auf dem Zentralfriedhof von Jihlava (Iglau). Eine Sprecherin der örtlichen Polizei bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Die Polizei suche nach dem Pächter der Grabstelle, dessen Name bereits eingraviert sei. „Wir können noch nicht sagen, ob es ein übler Scherz ist oder ein tieferer Sinn dahintersteht“, sagte Cirtkova. Auch ein Fehler der Friedhofs-Steinmetze gilt als möglich. Bei Vorbestellungen wird das Todesdatum aber eigentlich ausgelassen.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.