Tankstellen-Drama in NRW

Senior will Streit schlichten - und stirbt bei tragischem Unfall

Ibbenbüren - Ein 25-Jähriger hat nach einem Gerangel mit Gleichaltrigen in Nordrhein-Westfalen einen älteren Mann überrollt, der die Streithähne trennen wollte.

Beim Versuch, einen Streit an einer Tankstelle zu schlichten, ist ein 73-jähriger Mann im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren auf tragische Weise ums Leben gekommen. Auf dem Tankstellengelände war am Samstagabend ein 25-Jähriger mit zwei 24 und 25 Jahre alten Brüdern aneinandergeraten, wie die Ermittler am Sonntag in Münster mitteilten. Nach ersten Erkenntnissen wollte der 73-Jährige die Streithähne voneinander trennen.

Im Laufe des Handgemenges griff das Brüderpaar demnach seinen 25-jährigen Kontrahenten auch noch an, als sich dieser in sein Auto geflüchtet hatte. Vermutlich in Panik startete der Attackierte sein Fahrzeug, setzte mit geöffneter Tür zurück und riss dadurch das 73-jährige Opfer und die Brüder zu Boden. Beim anschließenden Versuch, von dem Tankstellengelände zu flüchten, überrollte der Fahrer den Ermittlern zufolge den 73-Jährigen. Dieser erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. 

"Nach derzeitigem Stand unserer Ermittlungen handelt es sich um ein tragisches Ereignis", erklärte der Münsteraner Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Ermittelt werde wegen fahrlässiger Tötung.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.