Training und Sauna

Senioren frieren leicht

+
Bewegung regt den Kreislauf an. Und der kann dafür sorgen, dass man nicht mehr friert. Foto: Jens Büttner

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit fröstelt es besonders ältere Menschen oft. Nicht immer muss man das so hinnehmen. Welche Mittel helfen können:

Potsdam (dpa/tmn) - Ältere Menschen sind oft sehr temperaturempfindlich und frieren gerade im Winter häufig. Das liegt auch daran, dass sie sich weniger bewegen, was sich wiederum negativ auf die Durchblutung auswirkt

Außerdem haben sie oft weniger Fettgewebe in der Unterhaut und weniger Muskelmasse - das trägt ebenfalls dazu bei, dass Senioren leichter frieren. Das erläutert Christine Eichler, Chefärztin des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin in Potsdam. Hinter dem Frieren kann aber auch eine Unterfunktion der Schilddrüse stecken. Deshalb sollten Ältere, die auch im Sommer ständig frösteln, das am besten vom Arzt abklären lassen.

Wichtig ist, sich im Winter angemessen dick anzuziehen und vor allem dafür zu sorgen, dass Hände und Füße warm bleiben. Außerdem tun Senioren am besten etwas für den Muskelaufbau und ihr Herz-Kreislauf-System und achten auf eine ausreichende Ernährung, wie Eichler betont. Mangelernährung sei kein seltenes Problem im Alter. Wer in Bezug auf das Herz-Kreislauf-System fit ist, kann in Rücksprache mit dem Arzt auch in die Sauna gehen - das fördert die Anpassungsfähigkeit des Körpers.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.