Sexy Skelette: Pin-Ups für Radiologen

+
Dieses Model lässt tief blicken, sehr tief.

Nettetal - Lasziv räkeln sich die Models im Kalender von EIZO. Die Firma stellt hochauflösende Monitore her und darum sieht man auf den Fotos wirklich jedes Detail - des Skeletts.

Ein knochiges Model zeigt auf den Bildern des Pin-Up-Kalenders von EIZO, dass Schönheit mehr ist als nur Oberfläche. In einer Serie von scharfen Bildern posiert sie nackt, nur mit Stilettos angetan. Doch statt viel Haut, zeigt die freizügige Dame ihre blanken Knochen.

Sexy Skelette: Pin-Ups für Radiologen

Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Dieses Model lässt tief blicken, sehr tief. Sie posiert für den Pin-Up-Kalender von EIZO Medical. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Die Firma EIZO stellt hochauflösende Monitore her und darum sieht man auf den Fotos wirklich jedes Detail - des Skeletts. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Das knochige Model zeigt, dass Schönheit mehr ist als nur Oberfläche. In einer Serie von scharfen Bildern posiert sie nackt, nur mit Stilettos angetan. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Doch statt viel Haut, zeigt die freizügige Dame ihre blanken Knochen. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Rippen, Wirbel und Gelenke sind gestochen scharf, denn EIZO produziert hochauflösende Monitore. Das neueste Produkt ist ein technisch hochgerüsteter Apparat, der mit seiner Detailschärfe Radiologen die Diagnose erleichtern soll. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Um die Geräte dem kleinen, exklusiven Kundenkreis anzupreisen, verfiel der japanische Hi-Tech-Hersteller auf eine Aufsehen erregende Werbe-Idee. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Die Agentur BUTTER aus Düsseldorf gestaltete den Pin-Up-Kalender für Radiologen, der frappierend an den Pirelli-Kalender erinnert. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Nur ist weniger nacktes Fleisch zu sehen. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
"Der Kalender von EIZO Medical zeigt – genauso wie die beworbenen Monitore von EIZO – wirklich jedes Detail", heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmes. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
"In der Zielgruppe bis dato durchaus ungesehen und geradezu Tabu brechend, hat dieser Kalender mehr erreicht, als wir uns von dieser Werbemaßnahme versprochen haben", gesteht ein EIZO-Sprecher. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Darum soll der Werbe-Gag im kommenden Jahr erneut aufgelegt werden. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Den EIZO Medical Pin-Up-Kalender 2011 soll dann auch Otto Normalverbraucher über den Web-Shop des Bildschirm-Herstellers kaufen können. © BUTTER. Agentur für Werbung
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender
Knochige Models in lasziven Posen: der EIZO-Pin-Up-Kalender 2010 wurde nur an zahlungskräftige Kunden exklusiv verteilt. Eigentlich verkauft der japanische Hersteller Monitore.  © BUTTER. Agentur für Werbung

Rippen, Wirbel und Gelenke sind gestochen scharf, denn EIZO produziert hochauflösende Monitore. Das neueste Produkt ist ein technisch hochgerüsteter Apparat, der mit seiner Detailschärfe Radiologen die Diagnose erleichtern soll. Um die Geräte dem kleinen, exklusiven Kundenkreis anzupreisen, verfiel der japanische Hi-Tech-Hersteller auf eine Aufsehen erregende Werbe-Idee. Die Agentur BUTTER aus Düsseldorf gestaltete den Pin-Up-Kalender für Radiologen, der frappierend an den Pirelli-Kalender erinnert. Nur ist weniger nacktes Fleisch zu sehen.

Neuauflage 2011 geplant

"Der Kalender von EIZO Medical zeigt – genauso wie die beworbenen Monitore von EIZO –  wirklich jedes Detail", heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmes. "In der Zielgruppe bis dato durchaus ungesehen und geradezu Tabu brechend, hat dieser Kalender mehr erreicht, als wir uns von dieser Werbemaßnahme versprochen haben", gesteht ein EIZO-Sprecher. Darum soll der Werbe-Gag im kommenden Jahr erneut aufgelegt werden. Den EIZO Medical Pin-Up-Kalender 2011 soll dann auch Otto Normalverbraucher über den Web-Shop des Bildschirm-Herstellers kaufen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.