Shanghai: Tote bei Flugzeugabsturz

+
Beim Absturz eines Frachtflugzeugs aus Simbabwe sind am Samstag auf einem Flughafen der chinesischen Metropole Shanghai drei Menschen ums Leben gekommen.

Shanghai - Beim Absturz eines Frachtflugzeugs aus Simbabwe sind am Samstag auf einem Flughafen der chinesischen Metropole Shanghai drei Menschen ums Leben gekommen.

Vier weitere Besatzungsmitglieder konnten teils schwer verletzt geborgen werden, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Wegen des Unglücks wurden mehr als 30 internationale Flüge verschoben, und rund 4.000 Reisende saßen auf dem Pudong International Airport fest.

Medienberichten zufolge verunglückte die Maschine kurz nach dem Start in die kirgisische Hauptstadt Bischkek am frühen Morgen, nachdem das Heck den Boden berührt hatte. Eine Lagerhalle des Flughafens ging in Flammen auf, wie der Sender CCTV berichtete. Das Heck der Maschine sei in mehrere Teile zerbrochen. Die Polizei riegelte das Gebiet ab, hunderte Feuerwehrleute waren im Einsatz. CCTV zufolge wurden zwei Rollbahnen des Flughafens gesperrt.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.