Rauschgift im Wert von 1,5 Millionen Euro

Sieben Festnahmen - Hessische Ermittler zerschlagen Drogenring

+
Die Fahnder stellten Betäubungsmittel im Wert von rund 1,5 Millionen Euro sicher.

Wiesbaden - Ermittler des hessischen Landeskriminalamts haben im Rhein-Main-Gebiet einen internationalen Drogenhändlerring zerschlagen und daraufhin sieben Verdächtige festnehmen können.

Das hessische Landeskriminalamt (LKA) teilte am Mittwoch in Wiesbaden mit, dass außerdem mehr als 170 Kilogramm Rauschgift sichergestellt wurden. Die Drogen haben laut einer Sprecherin einen Marktwert von etwa 1,5 Millionen Euro.

Die Drogen wurden nach Erkenntnissen von LKA und Staatsanwaltschaft von Spanien nach Deutschland geschmuggelt. Nach viermonatiger Ermittlungsarbeit seien im Januar vier Beschuldigte festgenommen worden. Zuvor waren in einem Fahrzeug - professionell verbaut - 11,5 Kilogramm Marihuana und zehn Kilo Haschisch gefunden worden.

160 Kilogramm Haschisch und 12,5 Kilogramm Marihuana

Mitte Februar wurden weitere Kurierfahrzeuge sowie sieben Wohnungen durchsucht und zwei Personen festgenommen. Als der Organisator der Schmuggelfahrten wenige Tage später aus Spanien nach Deutschland einreiste, klickten auch bei ihm die Handschellen.

Insgesamt stellten die Fahnder bei den verschiedenen Aktionen rund 160 Kilogramm Haschisch und 12,5 Kilogramm Marihuana sicher. Der entscheidende Hinweis sei aus der Bevölkerung gekommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.