Rätsel um Unglück in China

Fünfstöckiges Haus kollabiert - Sieben Leichen geborgen

+
Rettungskräfte suchen nahe der Stadt Wenzhou nach dem Einsturz des Wohnhauses nach Überlebenden.

Peking - 23 Stunden nach dem Einsturz eines Hauses in Ostchina wurde noch eine Überlebende gefunden. Die Ermittler rätseln weiter über die Ursache des Unglücks.

Nach dem Einsturz eines Wohnhauses in China sind sieben Menschen tot geborgen worden. Zwei wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Verwaltung des Kreises Wenchang in der ostchinesischen Provinz Zhejiang mitteilte. Eine Frau sei rund 23 Stunden nach dem Unglück noch lebend geborgen worden.

Am Vorabend war schon eine 63-jährige Frau nach mehr als 14 Stunden aus den Trümmern gerettet worden, nachdem sie ihre Familie mit dem Handy angerufen hatte, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Opfer gehörten zwei Familien an.

Das Unglück passierte am Donnerstagmorgen in der Gemeinde Baizhangji in der Nähe der Stadt Wenzhou. Die Behörden haben Ermittlungen aufgenommen, warum das fünfstöckige Haus am Donnerstagmorgen plötzlich eingestürzt war.

Die Bergungsarbeiten kamen nur langsam voran. Die Retter mussten aufpassen, dass ein angrenzendes Haus mit einer beschädigten Außenwand nicht ebenfalls einstürzt. Nach offiziellen Angaben sollen acht Bagger und Kräne sowie mehr als 400 Helfer im Einsatz gewesen sein.

Lange nach dem Unglück blieb der Zustand der Verschütteten in der Berichterstattung unklar. Chinas Zensur- und Propagandastellen wirken während Feiertagen wie dem laufenden chinesischen Neujahrsfest häufig noch zurückhaltender als sonst, schlechte Nachrichten zu verbreiten.

Die Berichterstattung warf weitere Fragen auf. So hatte es erst geheißen, vier Häuser seien eingestürzt, doch war am Freitag nur noch von vier Haushalten in einem Teil eines Wohnblocks die Rede.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.