Sieben weitere Terrorverdächtige festgenommen

+
Und wieder ist die Polizei in London in höchster Alarmbereitschaft. Am Freitag wurden sieben Verdächtigte festgenommen.

London - Und das so kurz vor Olympia: Einen Tag nach dem die britische Polizei sechs Terrorverdächtige festnahm, sind heute sogar sieben weitere verhaftet worden.

Drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in London hat die britische Polizei am Freitag die Festnahme von sieben weiteren Terrorverdächtigen bekanntgegeben. Die Männer ständen unter dem Verdacht, Terroranschläge angestiftet, vorbereitet oder beauftragt zu haben, gab die Polizei der Region West Midlands in Mittelengland bekannt. Weitere Details gab es zunächst nicht. Die Verdächtigen seien am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag festgenommen worden, berichtete der Sender BBC. Am Donnerstag hatte die Polizei bei einem Großeinsatz sechs Terrorverdächtige in London festgenommen.

Die jetzt Festgenommenen sollen in Zusammenhang mit einem Waffenfund in einem Auto vom vergangenen Samstag stehen. Sechs der Männer seien in den Zwanzigern. Laut BBC sollen die Festnahmen weder im Zusammenhang mit den Spielen noch mit den Festnahmen vom Vortag stehen. Auch bei den Festnahmen in London am Donnerstag hatte die Polizei betont, es gebe keine direkte Verbindung zu den Olympischen Spielen. Nach Informationen der BBC hatte es auch keine Anzeichen für einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag gegeben.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.