Das sind die beliebtesten Verhütungsmittel

Wiesbaden - In einer aktuellen Umfrage wurden rund 1000 Männer und Frauen befragt, auf welches Verhütungsmittel sie sich verlassen. Hier sehen Sie das Ergebnis:

Die Pille und das Kondome sind die beliebtesten Verhütungsmittel der Bundesbürger. 53 Prozent der Frauen und Männer verlassen sich auf die Pille, 37 Prozent auf Kondome, wie eine am Donnerstag von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Wiesbaden vorgestellte Befragung unter 18- bis 49-Jährigen ergab. Die beiden Methoden der Schwangerschaftsverhütung sind den Angaben schon seit Jahren die beliebtesten. Zehn Prozent der Frauen verhüten mit einer Spirale, jeweils fünf Prozent der Frauen und Männer ließen sich sterilisieren.

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Schlechter Sex war gestern. Ein aufsehenerregendes Buch zeigt, wie Frauen verwöhnt werden wollen. © tz
Wie Man(n) es richtig macht, erklären die Autorinnen Ina Küper und Marlene Burba. Die beiden Journalistinnen gründeten Anfang 2008 die Zeitschrift "Alley Cat" - ein Erotik-Magazin für Frauen.  © Schwarzkopf & Schwarzkopf
In „Bester Sex" (Schwarzkopf & Schwarzkopf, 9,90 Euro) erzählen 33 Frauen ihre aufregendsten, unanständigsten und romantischsten Abenteuer. Für uns haben die Autorinnen aus diesen Geschichten 33 Sex-Tipps herausgefiltert. Damit bringen Sie ihr Liebesleben so richtig in Fahrt. © Schwarzkopf & Schwarzkopf
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz
Die heißen Tipps der Sexpertinnen © tz

“Alle anderen Methoden sind kaum erwähnenswert“, sagte BZgA- Direktorin Elisabeth Pott. Die Ergebnisse der Befragung unter rund 1000 Befragten im Alter zwischen 18 und 49 Jahren wurden zu Beginn eines Kongresses zum Thema Verhütung vorgestellt. Drei Tage lang tauschen sich in Wiesbaden Gynäkologen, Hebammen, Psychologen und Mitarbeiter von Beratungsstellen in Wiesbaden über den aktuellen Stand in ihrem Fachgebiet aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.