Das sind die beliebtesten Vornamen 2011

Wiesbaden - Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat die beliebtesten Vornamen des Jahres 2011 verkündet. Das Ergebnis ist aber alles andere als eine Überraschung.

Die beliebtesten Vornamen in Deutschland sind 2011 erneut Sofie/Sophie und Maximilian gewesen. Bei den Mädchen wurde wie 2010 der Name Marie am zweithäufigsten vergeben, wie die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Freitag in Wiesbaden bekannt gab. Bei den Jungen kam erneut Alexander auf Platz zwei. Auf dem dritten Platz landeten Maria und Paul.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache wertete für ihre Statistik die Daten von rund 575 Standesämtern in ganz Deutschland aus. In der Analyse wurden fast 740.000 Namenseintragungen berücksichtigt. Das entspricht den Angaben zufolge etwa 73 Prozent aller im Jahr 2011 vergebenen Vornamen. Bei der Auswertung wurden demnach alle Regionen und Landeshauptstädte, die meisten Großstädte, sowie kleinere Städte und Ortschaften berücksichtigt.

Die Liste der beliebtesten Vornamen wird seit 1977 jährlich von der GfdS veröffentlicht. 2010 wurde sie von Sophie (oder Sofie) und Maximilian angeführt. Bei den Mädchen wurde der Name Marie am zweithäufigsten vergeben. Bei den Jungen kam Alexander auf Platz zwei.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.