Beamten sprechen von „Posse“

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

Zwei Drogendealer wurden in einem Pariser Vorort festgenommen. Die Beamten mussten nicht lange nach ihnen suchen, denn die Männer stellten sich ziemlich unerfahren an.

Unbedarfte Drogendealer haben in einer Pariser Vorstadt 67 Kilogramm Haschisch ausgeliefert - allerdings an die Polizei. Die beiden Männer wurden in Bondy nordöstlich der französischen Hauptstadt festgenommen, wie es am Donnerstag von Seiten der örtlichen Polizei hieß.

Die Ermittler sprachen von einer "Posse": Mehrere Zivilpolizisten wurden demnach von "zwei offenbar wenig erfahrenen Drogenverkäufern" angesprochen, die sie gefragt hätten, ob "die Ware" für sie sei. Die Beamten bejahten dies und nahmen die Dealer mit Hilfe von Elektroschockern in Gewahrsam. In ihrem Auto fanden sie das Haschisch. Den Männern steht nun ein Strafverfahren wegen Drogenhandels bevor.

Polizeireport: Die dümmsten "Möchtegern-Ganoven"

Lesen Sie auch: Wegen bizarrer Vermutung: Paar ermordert Aupair-Mädchen (21)

dpa

Rubriklistenbild: © Martin Schutt / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.