Singsittiche lieben einen Boden mit Gräsern und Kräutern

Singsittiche wünschen sich im Käfig Abwechslung. Foto: TVT/Jürgen Hirt

Auch Vögel lieben Abwechslung - insbesondere dann, wenn sie nicht in Freiheit leben. Wer Singsittiche hält, muss bei der Voliere auf mehrere Details achten.

Bramsche (dpa/tmn) - Singsittiche mögen Gräser und Kräuter. Diese kann man auch in eine Voliere auf dem Boden pflanzen, empfiehlt die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT). Es bietet den Tieren Abwechslung beim Futter und kommt ihrem Leben in freier Natur am nächsten.

Außerdem helfen Materialien wie Heu, Stroh und Gras, die Vögel zu beschäftigen. Auch spezielle Spielzeuge dürfen in die Voliere. Wichtig sind auch die Sitzgelegenheiten: Singsittiche brauchen unterschiedlich dicke Äste, Zweige und Stangen. Diese sollten in unterschiedlicher Höhe - aber nie direkt über Futter-, Trink- und Badestellen liegen, damit diese möglichst sauber bleiben. Denn Singsittiche können von Parasiten befallen werden - deshalb ist es wichtig, die Gefäße täglich zu reinigen und regelmäßig eine Kotuntersuchung machen zu lassen.

Damit die Sittiche richtig sehen können, brauchen sie UVA- und UVB-Beleuchtung. Diese ist auch wichtig für einige Funktionen des Stoffwechsels der Papageien, wie die Versorgung mit Vitamin D3. Die Lampen müssen laut TVT öfter ausgetauscht werden, da sie irgendwann zwar noch leuchten, aber kein UV-Licht mehr abgeben.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.