Vandalismus trifft Online-Lexikon

Skandal bei Wikipedia: "Albanien ist ein dummes Land mit Zigeunern"

+
Albanien: Dies ist die Flagge des Landes.

"Albanien ist ein dummes Land mit Zigeunern", das war bis vor kurzem für diejenigen zu lesen, die den Wikipedia-Eintrag zu Albanien öffneten. 

Wikipedia-Eintrag zu Albanien

Normalerweise müssten im ersten Absatz einige allgemeine Sätze zum Lemma - in der Sprachwissenschaft die Grundform eines Stichwortes in einem Lexikon - stehen. Also Fakten wie: Es handelt sich um ein Land im Südosten Europas, das am Mittelmeer liegt. Die Informationen in einem Wikipedia-Eintrag müssen der Wahrheit entsprechen und mit Quellen belegt werden. Die Regeln für Autoren besagen, dass Artikel objektiv sein sollen: "Artikel sollen einen neutralen Standpunkt einnehmen. Kontroverse Behauptungen sollen als solche klar dokumentiert werden", heißt es in den Richtlinien des Online-Lexikons.

Der Verfasser des rassistischen Textes ist ein Unbekannter. Er meldete sich offenbar nur mit der Nummer seines Computers (IP-Adresse) an. Üblicherweise geben sich Autoren selbst Spitznamen oder schreiben sogar unter Klarnamen. Er hat laut Benutzerprotokoll seit 2008 nur drei Einträge bei Wikipedia vorgenommen. Dabei handelte es sich nicht um ganze Artikel, sondern lediglich Ergänzungen zu Artikeln - wie beim Albanien-Eintrag.

Gegenüber der Online-Ausgabe des "Stern" sagte eine Wikipedia-Sprecherin: "Das ist eine schlimme Sache." Jeder Beitrag, der im Netz über Wikipedia veröffentlicht wird, unterliegt in der Regel einer Prüfung durch einen Administrator.

Der Eintrag war laut digitalem Protokoll am Montag um 17.19 Uhr erfolgt. Noch bis Dienstagnachmittag war der Text im Internet zu lesen. Schlimmer noch: Wer bei der Suchmaschine Google nach dem Stichwort Albanien suchte, sah den betreffenden Satz als erste erste Information. Inzwischen ist das Problem behoben, und der Artikel ist bei Wikipedia geschützt. Er kann nur noch von Administratoren bearbeitet werden.

Von Dorothea Backovic 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.