1. Startseite
  2. Welt

Ski-Drama in Österreich: 17-jähriger aus NRW kollidiert mit Mann aus Hessen (39) – beide schwer verletzt

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

Blick auf das Skigebiet Hochzillertal
Im Skigebiet Hochzillertal kam es auf einer Piste zu einem Unfall. Zwei Deutsche wurden dabei schwer verletzt. © Hermann Dobler/Imago

Erneut ereignet sich ein schlimmer Ski-Unfall in Österreich. Auf einer Piste in Tirol kollidieren zwei Deutsche, beide werden schwer verletzt.

München/Aschau – Die Welle schwerer Skiunfälle in diesem Winter reißt nicht ab. In der Nähe von Aschau im österreichischen Bundesland Tirol sind zwei Skifahrer aus Deutschland schwer verletzt worden. Das teilte die dortige Polizei mit, wie merkur.de berichtet.

Nächstes Ski-Drama in Österreich: Zwei Deutsche kollidieren auf Skip-Piste

Der Unfall habe sich bereits am Mittwoch (4. Januar) im Skigebiet Hochzillertal ereignet, hieß es. Laut Polizei kollidierten ein 17-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen sowie ein 39 Jahre alter Mann aus dem hessischen Main-Kinzig-Kreis miteinander. Beide Skifahrer seien durch den Zusammenprall auf der Piste schwer verletzt worden.

Nach Polizeiangaben waren die Unfallopfer auf einer mittelschweren Piste unterwegs. Während ein Rettungshubschrauber den Jugendlichen in das Krankenhaus Schwaz brachte, wurde der 39-Jährige ebenfalls per Rettungshubschrauber in eine Klinik in Innsbruck geflogen.

Nicht der erste Skiunfall in diesem Winter – bereits mehrere Todesfälle in Tirol

Kürzlich hatte der tragische Tod zweier 17-Jähriger aus Bayern für Entsetzen gesorgt. Die beiden waren in Tirol (Österreich) von einer roten Skipiste abgekommen und danach etwa 50 bis 60 Meter in die Tiefe gestürzt. Auch für eine 28-jährige Frau aus den Niederlanden endete ein Ski-Trip in Tirol tödlich.

Der Winter 2022/23 bereitet den Skigebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz derzeit große Probleme, es mangelt an Schnee. Einige Liftbetreiber regierten bereits und schlossen den Betrieb. Durch den Schneemangel werden die oftmals nur spärlich bedeckten Bereiche neben den Pisten für Skifahrer zur großen Gefahr. (kh)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion