Sklavin gehalten: Vater und Mutter vorbestraft

Mosbach/Haßmersheim - Im Fall der gefangen gehaltenen 20-Jährigen sind zwei der drei mutmaßlichen Täter bereits vorbestraft.

Das treffe auf den Vater und die Mutter der Familie zu, sagte Oberstaatsanwalt Franz-Josef Heering am Freitag der Nachrichtenagentur dapd. So sei es in einem zurückliegenden Verfahren um “verschiedene Formen der Körperverletzung als auch um die Misshandlung von Schutzbefohlenen“ gegangen.

In diesem Haus wurde eine Frau (20) ein Jahr lang versklavt

Die dreiköpfige Familie aus dem nordbadischen Haßmersheim (Neckar-Odenwald-Kreis) wird verdächtigt, eine junge Frau für etwa ein Jahr festgehalten und misshandelt zu haben. Die Ermittler werfen dem Familienvater auch sexuelle Nötigung vor. Am vergangenen Wochenende war dem 20-jährigen Opfer, das gebürtig aus Würzburg stammt, die Flucht durch ein offenes Fenster gelungen.

Lesen Sie auch:

In diesem Haus: Familie hielt Frau ein Jahr lang als Sklavin

Da der Verdacht bestand, dass der Vater Waffen haben könnte, wurde ein Sondereinsatzkommando angefordert, dass die Familie am Mittwoch festnahm. Die Staatsanwaltschaft Mosbach erwirkte Haftbefehle gegen die drei Beschuldigten, die seit Mittwoch in Untersuchungshaft sitzen.

Heering sagte am Freitag, dass die Beamten bei der Durchsuchung auch ein Luftdruckgewehr gefunden hätten. Nähere Angaben zu den Umständen, etwa wie die Frau im Haus der Familie gelebt hat, wollte er noch nicht machen. Mit weiteren Informationen sei aber im Laufe des Tages zu rechnen, so der Oberstaatsanwalt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.