Spektakuläre Parade mit Riesenballons

Schlümpfe und Co. feiern eisiges Thanksgiving

+
Papa Schlumpf war einer der aufgeblasenen Stars der traditionellen Thanksgiving-Parade in New York

New York - Bei klirrenden Temperaturen, dem Duft gebratener Truthähne und der traditionellen Thanksgiving-Parade durch Manhattan haben die USA am Donnerstag ihr Erntedankfest gefeiert.

New Yorker bangten bis zur letzten Minute, ob der starke Wind ihnen den Spaß an den haushohen Heliumballons nehmen würde. Doch am Ende gab die Polizei grünes Licht und ließ die riesigen Ballons in der Form von Snoopy, Spiderman, Frosch Kermit, Sponge Bob oder auch Papa Schlumpf wieder durch die Straßen der Millionenmetropole ziehen.

Die 86. Macy's Thanksgiving Day Parade mit Dutzenden Kapellen, Hunderten Tänzern und den besonders populären Ballons zog sich über drei Kilometer durch Manhattan. Sie gehört auch für jene Amerikaner, die sie nur im Fernsehen mitverfolgen können, zum Programm dieses Festtages - ebenso wie der Truthahn, die süßen Kartoffeln und selbst gebackener Kürbiskuchen.

Bilder von der Thanksgiving-Parade in New York

Bilder von der Thanksgiving-Parade in New York

Das amerikanische Erntedankfest unterscheidet sich wegen seines historischen Bezugs von dem deutschen. Thanksgiving bezieht sich auf das erste gemeinsame Mahl von Nordamerikas Ureinwohnern und den Pilgern aus Europa. Letztere hätten das erste Jahr auf fremdem Boden ohne die Hilfe von Indianern nur schwerlich überlebt und bedankten sich der Überlieferung nach mit dem Thanksgiving-Mahl bei ihren Gönnern.

Am Mittwoch hatte eisiges Winterwetter Tausende Reisende auf eine Nervenprobe gestellt. Laut NBC wurden rund 600 Flüge gestrichen. Andere Maschinen warteten stundenlang auf die Startgenehmigung. Schnee und glatte Straßen sorgten im Mittleren Westen für erschwerte Reisebedingungen. Besonders heftig traf es die Staaten Michigan und Ohio. Zu Thanksgiving reisen jedes Jahr rund 43 Millionen Amerikaner zu ihren Familien, um gemeinsam zu feiern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.