Freundlich statt verbissen

So ändert man unerwünschtes Verhalten

+
Wer eine unerwünschte Verhaltensweise ablegen möchte, sollte dabei eine entspannte Haltung einnehmen. Foto: Jens Kalaene

Um gute Vorsätze umzusetzen, muss man meist sein Verhalten zu ändern. Wer jedoch auf Biegen und Brechen seine Schwächen bekämpft, hat damit wenig Erfolg. Besser ist, das Vorhaben relaxt anzugehen.

Berlin (dpa/tmn) - Viele Menschen wollen im neuen Jahr unliebsame Verhaltensweisen loswerden. Dabei ist es wichtig, nicht zu hart mit sich selbst ins Gericht zu gehen. Wer sich immer wieder dafür verdammt, faul zu sein oder zu viel Geld auszugeben, kann schwerer von diesen Mustern loslassen.

Besser ist es, diese Verhaltensweisen erst einmal zu akzeptieren. "Ich sage mir freundlich, da sind sie wieder - ich sehe sie. Aber ich brauche sie nicht mehr und verabschiede mich davon", erklärt Petra Meibert. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Achtsamkeitsverbandes MBSR-MBCT in Berlin. Mit dieser entspannten Haltung gelinge es leichter, nach und nach sein Verhalten in die gewünschte Richtung zu ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.